Pflegeberatung Lebensnah

Pflegeberatung bei Lebensnah – Der Pflegedienst

Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen, also durch Angehörige selbst oder durch beschaffte Pflegehilfen, müssen je nach Pflegestufe eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durchführen lassen. Die Beratung dient der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung der häuslich Pflegenden.

Pflegebedürftige, die Pflegegeld nach § 37 SGB XI beziehen, haben

  • bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich einmal,
  • bei Pflegegrad 4 und 5 vierteljährlich einmal

eine Beratung abzurufen. Darüber hinaus haben Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 sowie Pflegebedürftige, die Pflegesachleistungen von einem ambulanten Pflegedienst beziehen, Anspruch halbjährlich einmal einen Beratungsbesuch abzurufen.

Lebensnah – Der Pflegedienst berät Sie sehr gerne in diesen komplexen Dingen.